AGB

I: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Webinare

II: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Präsenztrainings/Inhousetrainings

-------

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Webinare

Gültig ab: 28.03.2020

 

GELTUNGSBEREICH

Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH (kurz: Akademie CGF GmbH) und dem Kunden für die Teilnahme an Online-Trainings/Webinaren welche unter http://www.akademie-cgf.de zu finden sind.

ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES/ BERECHTIGUNG ZUR TEILNAHME

Die Präsentation der Webinare auf der Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot der Akademie CGF GmbH dar, sondern ist eine unverbindliche Aufforderung an den Interessenten, dieses zu buchen.

Die verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an einem Webinar kann direkt über unsere Webseite http://www.akademie-cgf.de vorgenommen werden.

 

Bei der Anmeldung über die Akademie CGF GmbH-Internetseite erhält der Interessent nach Absenden der Online-Bestellung zunächst eine rein informative Eingangsbestätigung seiner Anmeldung, die noch keine verbindliche Anmeldebestätigung seitens der Akademie CGF GmbH darstellt.

 

Nach Prüfung des Angebots wird die Anmeldung seitens der Akademie CGF GmbH per E-Mail bestätigt und ist damit rechtsverbindlich. Ein Anspruch auf Teilnahme entsteht erst durch diese Bestätigung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

Der Vertrag zwischen der Akademie CGF GmbH und dem Kunden ist damit zustande gekommen und der Kunde erhält in einer separaten Email den Link/die Zugangsdaten zum Webinarraum.

In besonderen Fällen (z. B. störendes Verhalten, Zahlungsverzug) kann die Akademie CGF GmbH den Teilnehmenden von der weiteren Teilnahme ausschließen. Ein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmebetrages besteht in diesen Fällen nicht.

 

Ist das Webinar kostenlos, erhält der Kunde in einer separaten Email den Link zum Webinarraum, wodurch ein Vertrag über die kostenlose Nutzung des Webinars zwischen der Akademie CGF GmbH und dem Kunden zustande kommt.

 

LAUFZEIT/STORNIERUNG/KÜNDIGUNG

Hat der Kunde den Link zum Webinarraum erhalten und sind die Inhalte online verfügbar, gilt dies als Beginn der Teilnahme. Eine Stornierung ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Vertragsparteien unberührt.

Im Falle der Beendigung des Vertrages ist die Akademie CGF GmbH berechtigt, den Zugang zum Webinar sofort zu sperren. Dies gilt auch, wenn sich der Kunde im Zahlungsverzug befindet.

 

PREISE/ZAHLUNG

Der Teilnahmepreis gilt pro Person und Veranstaltungstermin.

Die angegebenen Preise sind Bruttopreise; sie beinhalten also die Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe.

Die Bezahlung direkt nach der Buchung via Paypal. Die Bezahlung durch die Übersendung von Bargeld ist nicht möglich.

 

HAFTUNG

Die in den Webinaren vermittelten Informationen werden didaktisch und fachlich nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet. Akademie CGF GmbH übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Inhalte der Webinare.

Ereignisse höherer Gewalt, die der Akademie CGF GmbH die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, berechtigen die Akademie CGF GmbH, vom Vertrag zurückzutreten. Die bereits geleisteten Zahlungen werden von der Akademie CGF GmbH zurückerstattet.

 

ANNAHMEVERZUG

Kommt der Kunde mit der Annahme der Dienste des Akademie CGF GmbH in Verzug oder unterlässt bzw. verzögert der Kunde eine ihm obliegende Mitwirkung (z.B. die technischen Voraussetzungen für die Nutzung der Webinare), so kann das Akademie CGF GmbH für die infolge dessen nicht leistbaren Dienste die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein.

 

NUTZUNGS- UND URHEBERRECHTE

Alle Webinare sind urheberrechtlich geschützt. Dem Kunden wird ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für den persönlichen Gebrauch eingeräumt. Es ist nicht zulässig, weiteren Personen die Nutzung zu ermöglichen.

Dem Kunden ist es nicht gestattet, die erbrachte Leistung oder Teile hiervon, in anderer als der mit dem Akademie CGF GmbH vertraglich vereinbarten Weise zu nutzen; insbesondere ist es nicht gestattet, die Inhalte – auch auszugsweise – inhaltlich oder redaktionell zu ändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Etwaige Urheberrechtsvermerke, Kennzeichen oder Markenzeichen dürfen nicht entfernt werden.

Die Akademie CGF GmbH ist berechtigt, bei Verstoß gegen diese Nutzungsrichtlinien, den Zugang zu sperren.

 

DATENSCHUTZ

Das Akademie CGF GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Unsere aktuelle Datenschutzerklärung finden sie unter https://www.akademie-cgf.de/j/privacy

SONSTIGES

Es gilt deutsches Recht. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Essen vereinbart.

 

INFORMATIONEN ZUR ONLINE-STREITBEILEGUNG FÜR VERBRAUCHER

Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): http://ec.europa.eu/consumers/odr/.  

WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR VERBRAUCHER/WIDERRUFSRECHT

Sie haben das Recht als Verbraucher i. S. d. § 13 BGB (Privatpersonen), die Anmeldung ohne Begründung schriftlich zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag der Anmeldebestätigung durch das Akademie CGF GmbH (Vertragsabschluss).

 

Dieses Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die gebuchte Veranstaltung stattgefunden hat und Sie daran teilgenommen haben.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie der Akademie CGF GmbH – Mozartstraße 11, 50674 Köln Tel.: 0221 423 469 69 info@akademie-cgf.de mittels einer eindeutigen Erklärung (via E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür auch ein verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

 

II: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Präsenztrainings/Inhousetrainings

 

Mit Ihrer Anmeldung/Ihrer Auftragserteilung erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Diese möchten wir im Folgenden mit Ihnen teilen:

Anmeldung: Erst nach Eingang einer Anmeldebestätigung/Auftragsbestätigung ist Ihre Teilnahme/ Ihr Auftrag verbindlich gebucht.

 

1. Allgemeines

 

1.1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH einerseits und dem Kunden andererseits. Maßgeblich ist stets die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

1.2 Unternehmen und Verbraucher

Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern.

 

Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen die Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH in Geschäftsbeziehung tritt, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 

Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen die Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH in Geschäftsbeziehung tritt und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

 

Alle Leistungen des Unternehmens werden ausschließlich auf der Grundlage der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung und ergänzend unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Die Geltung anderweitiger allgemeiner Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner.

 

 

2. Vertragsschluss und Vertragsrücktritt

 

2.1 Anmeldung

Für annoncierte Präsenzveranstaltungen melden Sie sich schriftlich per Email oder persönlich per Telefon an. Bitte geben Sie dabei Ihren oder den vollständigen Namen des Teilnehmers, Firmenanschrift bzw. Rechnungsadresse mit Telefonnummer und Emailadresse an. Die Anmeldung durch den Vertragspartner stellt ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs von uns gebucht. Den Zugang der Anmeldung werden wir unverzüglich bestätigen, ohne dass dies bereits eine Annahme des Angebots wäre. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post oder per E-Mail anzunehmen. Der Vertrag kommt mit Zugang der Auftragsbestätigung zu Stande. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend, ansonsten senden wir Ihnen Ihre Anmeldebestätigung mit ausführlichen Informationen auch zum Veranstaltungsort.

Bei höherem Weiterbildungsbedarf im Unternehmen bieten wir Ihnen individuelle Konditionenmodelle an. Bitte stellen Sie uns eine Anfrage für firmeninterne Trainings, Coachings oder Beratungstermine und deren Preise.

 

2.2. Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr versteht sich, wenn nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, je Teilnehmer und Veranstaltung sowie inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr beinhaltet, wenn nicht anders ausgewiesen, die Teilnahme an der jeweiligen Fortbildung und die Seminarunterlagen. Kosten für Verpflegung und Übernachtung sind in der Teilnahmegebühr ausdrücklich nicht enthalten. Sie sind von den Teilnehmenden selbst zu zahlen.

 

2.3 Vertretung

Sie können jederzeit, anstelle des angemeldeten Teilnehmers, einen Vertreter benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wir behalten uns jedoch vor einen Vertreter abzuweisen, sofern deren Teilnahme aus unserer Sicht für die Gruppe nicht akzeptabel ist.

 

2.4 Umbuchung

Sie können jederzeit auf einen anderen Veranstaltungstermin oder auch eine andere Veranstaltung umbuchen. Bitte teilen Sie uns dies stets schriftlich mit. Bei einer Umbuchung (nur einmalig möglich) erheben wir folgende Bearbeitungsgebühren:

• Umbuchung bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos

• Umbuchung 1-2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 10% des Teilnahmepreis zzgl. gesetzlicher MwSt.

• Umbuchung ab 1 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 % der Teilnahmegebühr zzgl. gesetzlicher MwSt.

 

2.5 Stornierung

Eine kostenfreie Stornierung verbindlich gebuchter Seminare/Ausbildungen/Weiterbildungen kann nur berücksichtigt werden, wenn sie in schriftlicher Form (Brief oder Email) mindestens drei Wochen vor Beginn bei uns eingeht. Ab diesem Zeitpunkt bis zu einer Wochen vor Veranstaltungsbeginn fallen 50% der Teilnahmegebühr an. Danach werden 80% der Ausbildungsgebühr erhoben (Ausgenommen bei Krankheit).

Individualtrainings, -coachings oder ein Beratungstermine können, solange noch keine Termine mit dem Dozenten vereinbart wurden, kostenlos storniert werden. Bei Stornierung nach Terminvereinbarung erheben wir ab 3-2 Wochen vor dem Termin 50% der Auftragssumme zzgl. gesetzlicher USt. Bei Stornierung ab 1 Woche vor dem Termin wird die volle Auftragssumme zzgl. gesetzlicher USt. In Rechnung gestellt.

 

2.2.4 Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, eine durch uns organisierte Veranstaltung aufgrund von zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 14 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadens-ersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass dies auch für von Ihnen gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets gilt.

 

3. Änderungsvorbehalte

Wir behalten uns das Recht vor, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich verändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

 

4. Eigentumsvorbehalt und Urheberrechte

Wir behalten uns bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Ein Weiterverkauf oder die kommerzielle Nutzung von unseren Lehrgangsunterlagen ist nicht zugelassen. Mit der Anmeldung verpflichten sich die Teilnehmer zur Beachtung folgender Punkte. Ausbildungsbegleitende Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen ausschließlich zur persönlichen Nutzung und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH zulässig.

 

5. Datenschutz/Datenspeicherung

Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgten unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch die Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH, von uns beauftragten neutralen Dienstleistern und befreundeten Unternehmen. Mit der Anmeldung erklärt sich der Absender einverstanden, E-Mails und Newsletter von der Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH Kommunikation zu erhalten. Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form Ihres Namens, des Namens Ihres Unternehmens, Ihrer Postanschrift oder der Ihres Unternehmens, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit unter Nennung des Werbemittels mit Ihrer Anschrift an Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH, Mozartstr. 11, 50674 Köln.

 

Der Kunde ist damit einverstanden, dass die Deutsche Post AG der Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH die zutreffende aktuelle Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 Postdienst-Datenschutzverordnung).

 

6. Haftung

Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltungen. Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter wegen des Ersatzes von Vermögensschäden sind auf Fälle vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handelns beschränkt.

Der Veranstalter haftet für einfache Fahrlässigkeit jedoch dann, wenn die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht („Kardinalspflicht“) vorliegt. In diesem Fall ist die Haftung für Vermögensschäden hinsichtlich deren Umfangs auf den unmittelbaren Vermögensschaden und hinsichtlich deren Höhe auf den voraussehbaren Schaden begrenzt. Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Die Haftung nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie die Gewährleistung wegen des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft bleiben von dieser Regelung unberührt.

Wichtig: Mit der Anmeldung zu einem Präsenzseminar/Buchung eines Inhousetrainings erkennen Sie die oben genannten Geschäftsbedingungen an. Nebenabreden sind nur gültig, wenn Sie schriftlich getroffen wurden.

 

7. Schlussbestimmungen

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners.

Die rechtsgeschäftliche Durchführung (Abrechnung etc.) erfolgt durch die Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH im eigenen Namen über die Kreissparkasse Köln.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln.

 

Akademie für Coaching, Gesundheit und Führung GmbH

Mozartstraße 11, 50674 Köln

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Sitz und Registergericht Köln

HRB 80873 703759

Geschäftsführerin: Sandra Korb

USt-IdNr.: DE294472449

 

Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen des Vertrags mit dem Vertragspartner einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Vertragslücke ergeben, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Regelung soll durch eine Regelung ersetzt oder ergänzt werden, die den von den Vertragsparteien beabsichtigten wirtschaftlichen Zielen möglichst nahekommt.

 

Rechtsstand 28.03.2020